Isla Holbox

Abenteuer Flamingos globetrotter Holbox Kite Kitesurfen Mexico Mexiko Reise reisen travel UPGRADE Walhaie Weltreise

Ein weiterer Tagesausflug führte uns auf die Insel Isla Holbox. Mit dem Auto geht’s dazu nach Norden, nach Chiquilá. Von dort aus kommt man mit der Fast Ferry auf die Insel... aber „fast“ ist hier gar nix... man braucht ca. 30 Minuten mit der Fähre ;). Die Insel selbst wurde früher von den Maya besiedelt von denen auch der Name stammt. Wenn man angekommen ist, ist es dann am besten man fährt mit den Golf Car – Taxis herum. Kostet nicht viel und ist das beste Fortbewegungsmittel auf der Insel.

Wenn man zur richtigen Zeit dort ist, hat man vielleicht Glück dort Walhaie zu sehen. Oder Flamingos. Leider ist jetzt aber gerade keine Saison. Aber wir haben dafür den Tag genutzt und sind in den Norden der Insel gefahren, zum Playa Mosquito (wo sonst die Flamingos sind). Das Wasser ist traumhaft. Man kann einfach im Wasser herumspazieren und teils auch sitzen, da es immer wieder Sandbänke gibt und das Wasser nicht zu tief ist. In den Wintermonaten ist es dort auch aufgrund des flachen Wassers und den Windverhältnissen super zum Kitesurfen. Und wir sind dann tatsächlich auch die meiste Zeit einfach nur im Wasser gesessen oder spazieren gegangen ;)

Danach haben wir noch zu Fuß ein bisschen die Gegend erkundet und in einem der Beach Clubs den Tag ausklingen lassen. Das Schöne an dieser Insel ist, dass der Tourismus generell noch nicht so groß und erst im Kommen ist.

Holbox sollte man auf jeden Fall auf seiner Liste haben, wenn man auf dieser Seite von Mexiko unterwegs ist.


Älterer Post


Hinterlasse einen Kommentar